Optionshandel Buch2024-02-02T16:17:13+01:00

Optionshandel Buch

Finanzdenken für Optionshändler

Warum ein Buch und warum genau jetzt?

Das Buch habe ich auch genau 3 Gründen geschrieben:

Grund 1: Seit über 5 Jahren schreibe ich auf Finanzdenken.de und seit über 3 Jahren über den Optionshandel. Dieses Jahr habe ich mir die Zeit genommen, endlich ein Buch über dieses Thema zu schreiben. Es hat über 6 Monate gedauert, denn ich selber war mein größter Kritiker. Und nebenberuflich ein so komplexes Thema auf das Wesentliche herunter zu brechen dauert seine Zeit. Ich selber bin genervt von Büchern, welche mit langen Vorworten, Danksagungen, nichtsaussagenden Grafiken, unnötigen Seitenumbrüchen sowie ewig langem Geschwafel versuchen, die Seitenanzahl zu erhöhen. Leider setzen viele Leute eine hohe Seitenanzahl mit hoher Qualität gleich. Ein Irrtum, für den ich selber schon oft zu viel Geld bezahlt habe. Zudem wird oftmals theoretisches Wissen vermittelt, aber keine Handlungsanweisung fürs praktische TUN mitgegeben. Auch das habe ich versucht, in meinem Buch umzusetzen.

Getreu dem Motto „Dann mach es doch besser“, habe ich hieran beim Schreiben gedacht. Hätte ich das Wissen selber damals in nur einem Buch erhalten, hätte ich mir viele viele Stunden an Recherchen sowie Lehrgeld gespart.

Grund 2: Es gibt viele verschiedene Lerntypen. Manche mögen das visuelle Lernen und manche ziehen das auditive Lernen vor. Mein Lernkurs spricht beispielsweise die visuellen Lerntypen an. Aber die Plattform „Udemy“ und/oder das visuelle Lernen ist nicht jedermanns Sache. Ich persönlich habe auch lieber ein Buch in der Hand, in welchem ich markieren und hinein schreiben kann. Diese Lücke wird daher sehr gut mit diesem Buch gefüllt. Hierneben gibt es natürlich noch Informationen aus 2 weiteren Jahren meiner Erfahrung mit dem Optionshandel.

Grund 3: Ich bin immer wieder erstaunt, wie stark das Interesse am Optionshandel gestiegen ist. Im Jahr 2020 kam bereits ein Anstieg an Instagram-Accounts mit Schwerpunkt Optionshandel und mich erreichten zahlreiche Fragen hierzu. Doch schon Ende 2021 war die Mehrheit dieser Accounts wieder verschwunden. Wenn die Märkte steigen, kann jeder Geld verdienen und das wurde auch schön auf Instagram präsentiert. Als Ende 2021 allerdings die Märkte nach unten sanken, haben viele die Gefahr der Margin bzw. des Hebelns unterschätzt. Die Depots sind innerhalb kurzer Zeit in ein riesiges Minus gelaufen und man hat sich vom Optionshandel verabschiedet. Aus dem Grund ist ein Risikomanagement wichtig, welches in meinem Buch ein sehr hohen Stellenwert hat.

Mittlerweile ist wieder eine große Euphorie an den Märkten und sogar in diversen Podcasts wird über den Optionshandel geredet. Mein Lernkurs hat bereits über 250 Teilnehmer uns es kommen wöchentlich neue hinzu. Meine kostenfreie Beitragsserie wurde mehrere tausend mal angeklickt. Das Buch ist eine weitere Hilfe für alle, die sicher und nachhaltig in den Optionshandel starten möchten.

Auf Amazon.de für 16,99€ (Taschenbuch)

Finanzdenken Buch Optionshandek

Auf Amazon.de für 9,99€ (eBook)

Finanzdenken

Nebeneinkommen

Ein bemerkenswertes Nebeneinkommen zusätzlich zum Gehalt aufbauen?

Der Drang nach einer guten Work-Life-Balance und dem Genießen des eigenen Lebens war gefühlt noch nie so groß, wie zu dieser Zeit. Auf Social Media posten viele Investoren ihre Nebeneinkünfte in Form von Reselling, Dividenden, Miet- oder Zinseinnahmen. Oder seit geraumer Zeit auch die Optionseinnahmen.

Der Optionshandel ist auch bei mir seit 2020 mein größtes Nebeneinkommen und daran wird sich in den kommenden Jahren erstmal nichts ändern. Es hat mich fast 1 Jahr meiner Zeit gekostet, mich 2019 in US-amerikanischen Foren einzulesen und mir das Wissen anzueignen. In Deutschland gab es damals nahezu keine qualitativ hochwertigen und schon gar keine kostenlosen Quellen. Heutzutage ist das ganz anders und ich kann zufrieden sagen, dass ich hierzu einen großen Beitrag geleistet habe. Aber hierzu gleich mehr…

Der Optionshandel hat mit passivem Einkommen nichts zu tun, um hier direkt einigen Lesern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Es gibt kein Free Lunch an der Börse und ich erzähle hier auch nichts von der Eierlegenden Wollmilchsau oder dem schnellen Reichtum. Während die Einnahmen aus Dividenden und Zinsen wirklich passiv ablaufen, sind in der Regel alle anderen Einkunftsarten mit stetiger aktiver Arbeit verbunden. Auch der Optionshandel ist ein aktives Finanzinstrument, obwohl manche Investoren es fälschlicherweise als passives Einkommen darstellen. Ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn nicht umsonst wird der Optionshandel als „Königsdisziplin“ bezeichnet.

Was ist Optionshandel?

Die Königsdisziplin am Finanzmarkt

Wie kam ich zum Optionshandel? Wer mehr als nur einen ETF besparen möchte, sucht nach einer gewissen Zeit die für sich passendende Strategie. Das kann beispielsweise jegliche Art von Trading (Kaufen und Verkaufen innerhalb von kürzeren Zeitabständen) sein. Das habe ich in meinen ersten 6 Börsenmonaten als Neuling auch probiert, weil es für mich der Inbegriff von Aktieninvestitionen war. Hier habe ich viel Geld verbrannt und gelernt. Unter anderem, dass mir das ständige Kurse checken zu nervig ist und mich belastet. Als ich meine erste Dividende nach 6 Monaten erhielt, wusste ich, das ist es. Seit Ende 2017 verfolge ich seitdem die Dividendenstrategie und werde es noch viele weitere Jahre machen. Mein Fokus lag also auf regelmäßigen Cashflow und ich suchte mir 2019 weitere Cashflow-Finanzinstrumente. Auf amerikanischen Blogs wurde ich auf den Optionshandel aufmerksam.

Was ist überhaupt der Optionshandel? Ganz kurz zusammengefasst, ist der Optionshandel ein umfassendes Finanzinstrument, um sich beispielsweise gegen fallende Kurse abzusichern oder sich günstige Aktienkurse in Zukunft zu sichern. Das ist eher der spekulativere Ansatz. Einer der weit verbreitetsten Ansätze sind die Stillhaltergeschäfte. Anstatt sich also eine Art Versicherung zu kaufen und sich abzusichern (gegen fallende oder steigende Kurse), verkauft man als Stillhalter diese Versicherungen und erhält hierfür eine Prämie.

Anstatt also den dicken Gewinn in Form von entgangenen Buchverlusten oder niedrigen Einstiegskursen zu suchen, erhält der Stillhalter immer wieder kleine Prämien und baut sich stetig seinen Cashflow bzw. Vermögen auf. Klingt ein bisschen nach der Dividendenstrategie, oder? Genau das ist der Grund, wieso mich der Optionshandel direkt angefixt hat und ich auch beide Strategien miteinander kombiniere.

Für einen guten Einblick, habe ich eine kostenfreie Beitragsserie geschrieben. Lies Dich hier gerne in das Thema ein.

Starte Jetzt!

Es war noch nie so einfach wie JETZT

Die vielen kostenfreien Infos auf meiner Seite geben Dir einen schönen Überblick in die Funktionsweise des Optionshandels. Ich behaupte, dass man bereits mit diesen kostenfreien Infos mit dem Optionshandel starten könnte. Aber es werden wesentliche Punkte gar nicht oder nur oberflächlich angesprochen, wie z.b.das Risikomanagement, die Anzahl und die Auswahl der Trades oder die exakte Schritt-Für-Schritt-Umsetzung. Das kann man sich getreu „Learning by Doing“ selber beibringen und einiges an Lehrgeld bezahlen oder man greift auf die 2 kostenpflichtigen, aber absolut preiswerten Möglichkeiten von mir zu.

Lasst euch nicht mit überteuerten Coachings verarschen!

Das meine ich mit „es war noch nie so einfach wie jetzt“. Ich biete einen Lernkurs für 12,99€ und ein Buch für 16,99€ an. Kein Coaching für mehrere Hunderte von Euros oder gar tausende von Euros. Erst vor wenigen Tagen, wurde ich erneut gefragt, ob ich nicht auch ein 1:1 Coaching anbieten würde. Mittlerweile denke ich wirklich darüber nach, weil hier anscheinend jeder x-beliebige Preis für verlangt werden kann und die Leute es bezahlen. Aber auch das würde ich nicht mit mir vereinbaren könne: Helfen ein paar Trades umzusetzen und hierfür einen 4-stelligen Betrag für zu verlangen?

Die Interessentin überlege nämlich ein Coaching für 3.000€ einer anderen Optionshändlerin zu kaufen. Meine Meinung? Absoluter Quatsch. Irgendwie ist es ein Phänomen, dass im Internet die Geldanlage für Frauen anders dargestellt wird, als die für Männer. Es ist genau das Gleiche. Wenn man lieber von einer Frau Sachen erlernen möchte, dann ist das reine Geschmackssache und völlig okay für mich. Aber dafür 3.000€ zu zahlen, weil es Marketing-technisch auf Frauen zugeschnitten ist? Da sollte man objektiv nach dem Sinn fragen, denn die Rendite muss man erstmal wieder reinholen.

Ich verstehe auch den Aspekt des Coachings und einer 1:1 Betreuung, aber wieso muss es gleich so teuer sein? Ich würde hierfür sicherlich keinen 4-stelligen Betrag für nehmen. Wer Interesse hat, kann mir ja mal einen Preisvorschlag zusenden :-D ich mache mir hierzu mal Gedanken und evtl. kommt in Zukunft ja wirklich ein Coaching-Angebot von mir. Aber jetzt erstmal der Grund, wieso ihr kein Coaching benötigt. Und das weiß ich, weil ich es von vielen Kunden und Teilnehmern als Rückmeldung erhalte. Sowohl in Form einer Rezension (die öffentlich für alle einsehbar ist) oder als private Zuschrift.

Für unter 20€

Video-Lernkurs für 12,99€!

Ich habe einen Video-Lernkurs erstellt, welcher mit 4,8 / 5 Sternen die Höchste Bewertung im gesamten Bereich des Optionshandels hat. Der Lernkurs kostet nur 12,99€ und hat bereits knapp 50 Bewertungen. Insgesamt hat der Lernkurs schon über 260 Teilnehmer. Hier lernst Du in über 2 Stunden Videomaterial, alles was Du über den Optionshandel wissen musst, um endlich ins TUN zu kommen. Danach kannst Du sofort loslegen. Hier gibt es mehr Infos.

Wie geil ist das denn? Für nur 12,99€ alles Wichtige über den Optionshandel zu erfahren und Schritt-Für-Schritt gezeigt bekommen, wie ein Short Put, Covered Call oder ein Rollmanöver durchgeführt wird. Alles am eigenen Bildschirm und Du kannst es Dir immer und immer wieder angucken. Kein 3.000€ Coaching, bei dem mit dir wenige Trades umgesetzt werden und es dann vorbei ist. Kein „wie war das noch mal“ oder „wofür war dieser Knopf eigentlich“. Jeder Schritt wird Dir von mir erklärt und alle wichtigen Funktionen näher erläutert. Und Du kannst es Dir auch 100 Mal angucken, bis es verinnerlicht ist.

Mit der Ersparnis von 2.987€ kannst Du in Deinem Optionsdepot sicherlich mehr anfangen, als Dein Coach in seinem/ihrem Optionsdepot.

Finanzdenken Lernkurs Bestwertung 2024

Optionsbuch für 16,99€ auf Amazon.de!

Ganz neu zum Jahresanfang habe ich auch ein Buch über den Optionshandel geschrieben. Es kann als Taschenbuch für 16,99€ oder als eBook für 9,99€ direkt auf Amazon.de gekauft werden. Das Buch gibt es erst seit etwas über einem Monat, wurde über 30 Mal gekauft und hat daher erst 5 Bewertungen mit 4,5 / 5 Sternen. Hier gibt es mehr Infos zum Buch und hier gelangst Du direkt zu Amazon.de

Wie geil ist das denn? Für nur 16,99€ im Buch-Format alles Wichtige über den Optionshandel zu erfahren. Seiten knicken, markieren und herausschreiben. Du darfst es sogar verleihen, sodass noch andere Leute davon profitieren. Auch hier lernst Du Schritt-Für-Schritt was der Optionshandel eigentlich ist und wie die exakte Vorgehensweise bei der Strategie der Stillhaltergeschäfte ist. Anhand von originalen Bildern aus der Handelsplattform TWS zeige ich Dir nach und nach die Umsetzung eines Short Puts, Covered Calls oder dem Rollen einer Option. Ein großer Schwerpunkt ist auch hier das Risikomanagement und das entwickeln Deiner eigenen persönlichen Parameter für diese Strategie. In diesem Buch sind viele Jahre Optionshandel-Erfahrung von mir drin und es ist so geschrieben, wie ich es damals gerne gehabt hätte. Keine langen nichtsaussagenden Texte, kein Schnickschnack, lange Vorworte oder Danksagungen. Das Wesentliche, kompakt und Hilfreich. Nach dem Lesen, fühlst Du Dich so sicher, dass Du direkt loslegen kannst.

Mit der Ersparnis von 2.983€ kannst Du in Deinem Optionsdepot sicherlich mehr anfangen, als Dein Coach in seinem/ihrem Optionsdepot.

Finanzdenken Bewertung Optionsbuch 2024

Fazit

Zusammenfassend…

… kann man sagen, dass es noch nie so einfach wie heute war, sich über den Optionshandel zu informieren. Entweder kostenfrei oder für kleines Geld mit meinen beiden Angeboten. Wer will, kann natürlich auch ein 1:1 Coaching für mehrere tausend Euro kaufen, wenn er/sie sich damit wohler fühlt. Ich behaupte mal frech, dass dort nicht wirklich mehr Informationen mitgegeben werden (wenn überhaupt), als in meinem Lernkurs oder dem Optionsbuch. Und wenn doch Fragen sind, habe ich bisher jede einzelne Frage zum Optionshandel auf Instagram oder via E-Mail ausführlich beantwortet. Kostenfrei. Ohne ein 24/7 Angebot in Rechnung zu stellen.

Entgeht mir dadurch Geld? Ja natürlich! Mache ich das hier aus Spaß und als Hobby? Ja natürlich! Werde ich es trotzdem so weiter machen? Ja natürlich!

Tatsächlich habe ich allerdings schon öfter über ein 1:1 Coaching nachgedacht, weil ich hierzu wirklich schon viele Anfragen erhalten habe. Mir fehlt hierzu ein wenig die Muße, einen Shop aufzusetzen, alles Rechtliche zu beachten und und und. Wenn hier jemand Tipps oder Ideen hat oder sogar direkt eine Buchung anfragen möchte, einfach mal melden. Ich verspreche Dir, es wird keine 3.000€ kosten und sicherlich nicht mal 4-stellig werden ;-)

Bleib gesund und munter! Cheerio,

Alex

Finanzdenken Werbung Lernkurs Bestwertung
Finanzdenken Lernkurs Rezensionen 2024

Meine Broker

Win / Win für uns beide

Insgesamt habe ich 5 verschiedene Depots und picke mir bei jedem einzelnen Anbieter das Beste heraus. Zudem kann ich so meine Anlagen bzw. Strategien besser voneinander trennen. Ich nutze die folgenden Broker mindestens seit 4 Jahren selber und bin sehr zufrieden. Bei allen mit * markierten Links, handelt es sich um Affiliate- bzw. Referral-Links. D.h. ich erhalte eine kleine Provision vom Anbieter und Du einen Bonus, welchen ich immer dabei schreibe. Kosten für Dich entstehen nie!

ESTABLY

Finanzdenken Estably Logo

Bei ESTABLY bin ich seit 2019 Kunde und betreibe hier überwiegend den Optionshandel. Als Reseller von Interactive Brokers kann hierüber auch direkt an ausländischen Börsen wie der NYSE gehandelt werden. Im Gegensatz zu deutschen Brokern kann ich also auch CEFs (Closed-End-Funds), Preferred Shares oder eine Vielzahl von Anleihen kaufen, was ich auch regelmäßig mache. Alle Orders für deutsche Werte kosten 2€ und für US Werte 3,50$. Alle Finanzdenker erhalten hierauf allerdings einen Bonus und zahlen nur 1,80€ anstatt 2,00€ und nur 3,00$ anstatt 3,50$. Was Du hierfür tun musst:

  1. Gehe auf die Startseite von ESTABLY www.estably.com/broker und eröffne ein Depot.
  2. Bei der Depoteröffnung im Feld für Gutscheincodes den Code „Finanzdenken“ eingeben.
  3. Mindestens 5.000€ als Startkapital einzahlen.

Trade Republic

Trade Republic Anleihen

Bei Trade Republic bin ich seit 2019 Kunde und hier laufen meine Aktiensparpläne. Das Depot und sowie unbegrenzte Sparpläne können hier kostenfrei genutzt werden. Die Ordergebühren für Einzelkäufe und -verkäufe betragen 1€. Aktueller Bonus sind die 4% Zinsen auf das Verrechnungskonto.

Es sind immer wechselnde Angebote für Neukunden: Über meinen Link sind es Guthaben oder eine Gratisaktie*.

Scalable

728x90 etf-saving-plan

Bei Scalable bin ich ebenfalls seit 2019 Kunde und hier läuft mein einziger ETF-Sparplan auf den Vanguard All-World. Das Depot und der Sparplan sind kostenfrei, sodass mir hier keinerlei Kosten entstehen. Die Ordergebühren für Einzelkäufe und -verkäufe betragen 1€. Alternativ bietet der Broker auch eine Flatrate beim Prime+ Modell an, bei welchem Du 2,3% Zinsen ehältst. So kannst Du kannst so viel handeln, wie Du möchtest. Hier gelangst Du zur Depoteröffung*.

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss — unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Bei den beworbenen Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. Dir entstehen hierdurch keine Nachteile und ich erhalte lediglich eine Provision für die Vermittlung.

Ein eigenes Buch

Ich habe ein eigenes Buch geschrieben!

Ein Traum geht in Erfüllung, ich habe endlich ein eigenes Buch geschrieben und veröffentlicht. Als ich 2019 mit Finanzdenken.de angefangen habe, ist mir nach und nach bewusst geworden, dass ich irgendwann ein Buch schreiben werde. Mittlerweile habe ich über 225 Beiträge verfasst und das Recherchieren, Schreiben und Filtern von Informationen ist ein großes Hobby geworden. Ein Buch war also ein logischer weiterer Schritt. Allgemeine Finanzbücher gibt es wie Sand am Meer und es ist immer wieder Alter Wein durch neue Schläuche. Aber das Thema des Optionshandels ist und bleibt faszinierend und ist in Deutschland weiterhin ein sehr unbekanntes Thema. Zeit, dass das endlich geändert wird!

Worum geht´s?

Inhalt /Buchrückseite

„Der Optionshandel wird als Königsdisziplin an den Finanzmärkten bezeichnet. Doch ist es wirklich so kompliziert? Es wäre doch wunderbar, wenn jeder seine Rendite mit zusätzlichen Optionseinnahmen deutlich steigern könnte.

Genau da liegt der Schwerpunkt in diesem Buch: Jeder kann lernen, einfach und effektiv einen nachhaltigen und ortsunabhängigen Cashflow aufzubauen. Hierfür wird ein elementares Grundwissen über den Optionshandel vermittelt, denn Rendite und Risiko gehen immer Hand und Hand. Die Inhalte des Buches helfen dabei, das Risiko zu minimieren und die Rendite zu maximieren.

Am Ende dieses Buches weißt Du, wie Du anfängst, worauf Du achten musst, welche Fallstricke es gibt und wie Du bereits nach wenigen Tagen Deine ersten Einnahmen mit dem Optionshandel erzielen kannst.“

Kurz und Knapp

Einen kostenfreien Einblick in den Optionshandel erhältst Du in meiner Beitragsserie. Ausführliche Informationen in Form eines Lernvideos bekommst Du für rund 15€-20€ (schwankend, da Deal-Preis der Plattform) und Du lernst Schritt für Schritt, wie Du mit dem Optionshandel Deine ersten Trades ausführen kannst. In dem Buch wird kurz und knapp auf den Optionshandel im Allgemeinen eingegangen. Danach liegt der Fokus auf das Generieren eines Cashflows mithilfe der Stillhaltergeschäfte.

Es werden konkrete Handlungsanweisungen und Vorgehensweisen beschrieben. Du lernst, wieso die Anzahl an Trades und das Risikomanagement eine wichtige Rolle spielen. Weiterführend lernst Du, wie der aktuelle Markt eingeschätzt werden kann, was Hedging ist und welche Strategien Du passend zur jeweiligen Marktphase nutzen kannst. Zudem gibt es einige private Tipps zum Thema Tracking, Watchlisten sowie Screening.

Ziel des Buches ist es, dass Du ins TUN kommst. Theoretisches Wissen alleine ist zwar nett, aber ohne die praktische Umsetzung bringt es Dir keinen einzigen Euro. Dieses Buch soll genau das ändern.

Finanzdenken für Optionshändler

Das Buch, mit dem Du den Optionshandel meisterst!

In Amerika nutzen viele Privatanleger den Optionshandel, um sich ein weiteres Einkommen aufzubauen. In Deutschland ist das Thema noch sehr unbekannt, doch das Interesse wird immer größer. Immer mehr Instagram-Accounts berichten von ihren Optionseinnahmen. Immer mehr Blogs fangen an hierüber zu schreiben. Ich bin froh und stolz, dass ich auf Finanzdenken.de einer der ersten war, der hierüber kostenfrei Infos bereitgestellt hat. Ich musste mir die Infos durch Recherchen auf amerikanischen Seiten zusammen suchen und habe durch Gespräche mit dem deutschen IB-Reseller ESTABLY viel gelernt. All diese Infos und privaten Erfahrungen sind in diesem Buch kompakt und ohne viel Geschwafel beschrieben. Alles, was ich anfangs gerne gewusst hätte steht hier drin. Nach dem Lesen weißt Du genau, wie Du anfängst und worauf Du achten musst.

Finanzdenken Buch Optionshandek

Jetzt auf Amazon.de zu kaufen. Als Taschenbuch und eBook

Warum ein Buch?

Warum ein Buch und warum genau jetzt?

Das Buch habe ich auch genau 3 Gründen geschrieben:

Grund 1: Seit über 5 Jahren schreibe ich auf Finanzdenken.de und seit über 3 Jahren über den Optionshandel. Dieses Jahr habe ich mir die Zeit genommen, endlich ein Buch über dieses Thema zu schreiben. Es hat über 6 Monate gedauert, denn ich selber war mein größter Kritiker. Und nebenberuflich ein so komplexes Thema auf das Wesentliche herunter zu brechen dauert seine Zeit. Ich selber bin genervt von Büchern, welche mit langen Vorworten, Danksagungen, nichtsaussagenden Grafiken, unnötigen Seitenumbrüchen sowie ewig langem Geschwafel versuchen, die Seitenanzahl zu erhöhen. Leider setzen viele Leute eine hohe Seitenanzahl mit hoher Qualität gleich. Ein Irrtum, für den ich selber schon oft zu viel Geld bezahlt habe. Zudem wird oftmals theoretisches Wissen vermittelt, aber keine Handlungsanweisung fürs praktische TUN mitgegeben. Auch das habe ich versucht, in meinem Buch umzusetzen.

Getreu dem Motto „Dann mach es doch besser“, habe ich hieran beim Schreiben gedacht. Hätte ich das Wissen selber damals in nur einem Buch erhalten, hätte ich mir viele viele Stunden an Recherchen sowie Lehrgeld gespart.

Grund 2: Es gibt viele verschiedene Lerntypen. Manche mögen das visuelle Lernen und manche ziehen das auditive Lernen vor. Mein Lernkurs spricht beispielsweise die visuellen Lerntypen an. Aber die Plattform „Udemy“ und/oder das visuelle Lernen ist nicht jedermanns Sache. Ich persönlich habe auch lieber ein Buch in der Hand, in welchem ich markieren und hinein schreiben kann. Diese Lücke wird daher sehr gut mit diesem Buch gefüllt. Hierneben gibt es natürlich noch Informationen aus 2 weiteren Jahren meiner Erfahrung mit dem Optionshandel.

Grund 3: Ich bin immer wieder erstaunt, wie stark das Interesse am Optionshandel gestiegen ist. Im Jahr 2020 kam bereits ein Anstieg an Instagram-Accounts mit Schwerpunkt Optionshandel und mich erreichten zahlreiche Fragen hierzu. Doch schon Ende 2021 war die Mehrheit dieser Accounts wieder verschwunden. Wenn die Märkte steigen, kann jeder Geld verdienen und das wurde auch schön auf Instagram präsentiert. Als Ende 2021 allerdings die Märkte nach unten sanken, haben viele die Gefahr der Margin bzw. des Hebelns unterschätzt. Die Depots sind innerhalb kurzer Zeit in ein riesiges Minus gelaufen und man hat sich vom Optionshandel verabschiedet. Aus dem Grund ist ein Risikomanagement wichtig, welches in meinem Buch ein sehr hohen Stellenwert hat.

Mittlerweile ist wieder eine große Euphorie an den Märkten und sogar in diversen Podcasts wird über den Optionshandel geredet. Mein Lernkurs hat bereits über 250 Teilnehmer uns es kommen wöchentlich neue hinzu. Meine Beitragsserie wurde mehrere tausend mal angeklickt. Das Buch ist eine weitere Hilfe für alle, die sicher und nachhaltig in den Optionshandel starten möchten.

Fazit

Zusammenfassend…

… kann man sagen, dass ich mir weiterhin Mühe gebe, den Optionshandel bekannter zu machen. Was in den USA völlig normal für Privatanleger ist, ist hierzulande noch sehr unbekannt. Ein Zusatzeinkommen mithilfe des Optionshandels zu erzielen. Selbst Warren Buffett schreibt in seinen Annual Reports von Berkshire Hathaway, dass er Prämien aus dem Optionshandel generiert. Im Finanzcrash 2007/2008 hat er einen Put verkauft und lag mit seinen damaligen Annahmen goldrichtig. Er hat eine Versicherung verkauft, dass der S&P 500 in vielen Jahren höher liegen wird, als zu dem Zeitpunkt im Crash. In meinen Augen ebenfalls eine relativ sichere Sache. Auch solche langlaufenden Optionen (LEAPs) sind als Stillhalter möglich. Wie das funktioniert, steht alles im Buch.

Bleib gesund und munter! Cheerio,

Alex

Meine Broker

Win / Win für uns beide

Insgesamt habe ich 5 verschiedene Depots und picke mir bei jedem einzelnen Anbieter das Beste heraus. Zudem kann ich so meine Anlagen bzw. Strategien besser voneinander trennen. Ich nutze die folgenden Broker mindestens seit 4 Jahren selber und bin sehr zufrieden. Bei allen mit * markierten Links, handelt es sich um Affiliate- bzw. Referral-Links. D.h. ich erhalte eine kleine Provision vom Anbieter und Du einen Bonus, welchen ich immer dabei schreibe. Kosten für Dich entstehen nie!

ESTABLY

Finanzdenken Estably Logo

Bei ESTABLY bin ich seit 2019 Kunde und betreibe hier überwiegend den Optionshandel. Als Reseller von Interactive Brokers kann hierüber auch direkt an ausländischen Börsen wie der NYSE gehandelt werden. Im Gegensatz zu deutschen Brokern kann ich also auch CEFs (Closed-End-Funds), Preferred Shares oder eine Vielzahl von Anleihen kaufen, was ich auch regelmäßig mache. Alle Orders für deutsche Werte kosten 2€ und für US Werte 3,50$. Alle Finanzdenker erhalten hierauf allerdings einen Bonus und zahlen nur 1,80€ anstatt 2,00€ und nur 3,00$ anstatt 3,50$. Was Du hierfür tun musst:

  1. Gehe auf die Startseite von ESTABLY  www.estably.com/broker und eröffne ein Depot.
  2. Bei der Depoteröffnung im Feld für Gutscheincodes den Code „Finanzdenken“ eingeben.
  3. Mindestens 5.000€ als Startkapital einzahlen.

Trade Republic

Trade Republic Anleihen

Bei Trade Republic bin ich seit 2019 Kunde und hier laufen meine Aktiensparpläne. Das Depot und sowie unbegrenzte Sparpläne können hier kostenfrei genutzt werden. Die Ordergebühren für Einzelkäufe und -verkäufe betragen 1€. Aktueller Bonus sind die 2% Zinsen auf das Verrechnungskonto.

Bei Eröffnung über meinen Link erhältst Du aktuell eine Gratisaktie*.

Scalable

728x90 etf-saving-plan

Bei Scalable bin ich ebenfalls seit 2019 Kunde und hier läuft mein einziger ETF-Sparplan auf den Vanguard All-World. Das Depot und der Sparplan sind kostenfrei, sodass mir hier keinerlei Kosten entstehen. Die Ordergebühren für Einzelkäufe und -verkäufe betragen 1€. Alternativ bietet der Broker auch eine Flatrate beim Prime+ Modell an, bei welchem Du 2,3% Zinsen ehältst. So kannst Du kannst so viel handeln, wie Du möchtest. Hier gelangst Du zur Depoteröffung*.

Optionshandel lernen!

Finanzdenken Optionshandel Lernkurs Rabatt 22

Optionshandel verstehen & umsetzen können = Cashflow!

Der Optionshandel wird als „Königsdisziplin“ an den Finanzmärkten bezeichnet. Und daher bin ich sehr froh und stolz, Dir diesen Lernkurs anbieten zu können. Kein überteuertes Coaching, sondern kompaktes Wissen, um direkt handlungssicher ins TUN zu kommen. Auf Udemy gibt es den Lernkurs als DEAL-Preis und er kostete zuletzt immer um die 15€. Dieser Kurs zeigt Dir, wie Du mit einfachen und dennoch effektiven Strategien einen ortsunabhängigen und nachhaltigen Cashflow generieren kannst – und das zu jeder Marktphase. Du lernst die Grundelemente des Optionshandels und explizit die Strategie der Stillhaltergeschäfte.

Anhand von Richtlinien und Richtwerten wird Dir eine genaue Vorgehensweise erklärt, welche Du nach Deinem eigenen Risikomanagement anpassen kannst. Neben Bildern aus der Praxis, zeige ich Dir anhand von Live-Videos, wie mögliche Optionsgeschäfte durchgeführt werden können. Am Ende dieses Kurses weißt Du, wie Du anfängst, worauf Du achten musst, welche Fallstricke es gibt und wie Du bereits nach wenigen Tagen Deine ersten Einnahmen erzielen kannst. Alle Infos erhältst Du unter „Optionshandel lernen

Mittlerweile über 150 zufriedene Teilnehmer!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Finanzdenken 💸💡 (@finanzdenken)

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss — unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Bei den beworbenen Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. Dir entstehen hierdurch keine Nachteile und ich erhalte lediglich eine Provision für die Vermittlung.

Nach oben