Meine Vorgehensweise? Eine Kombination aus Aktien- und ETF-Sparplänen!

Intro

Stur und stetig, Monat für Monat

Für den normalen Privatanleger, welcher einfach und unkompliziert Kapital aufbauen möchte, ist ein ETF-Sparplan in meinen Augen ideal. Ein breit gestreuter ETF (wie z.B. All-World ETF) ist eine günstige Sammelanlage, die gleichzeitig eine gute Diversifikation bietet und die Teilhabe an der Weltwirtschaft mit geringem Startkapital ermöglicht. Entweder macht man sich seine eigenen Gedanken bezüglich einer passenden ETF-Auswahl oder aber man vertraut aus den geschilderten Gründen auf ein Weltportfolio, so wie ich es unter dem Menüpunkt „Investieren“ näher beschrieben habe. Die Sparplan-Einrichtung ist innerhalb weniger Sekunden geschehen und es kann bereits ab 25€ monatlich mit den Investitionen gestartet werden. Der Vorteil liegt nun in den automatisierten Abläufen. Am Monatsanfang wird das Geld investiert und es muss sich um nichts weiter gekümmert werden. Ob bei steigenden Kursen oder fallenden Kursen, es wird stetig weiter investiert. Als wäre es ein Kredit, der monatlich zurückgezahlt werden muss. Nur das dieser „Kredit“ für einen selber ist und man in seine Zukunft investiert. Wieso ich persönlich generell auf Sparpläne setze, habe ich im Beitrag „Aktiensparplan oder Einmalinvestition“ geschildert.

Mehr als ein ETF-Sparplan

Viele Wege führen nach Rom

Es gibt viele Gründe, wieso ein Privatanleger mehr machen möchte, als „nur“ einen ETF-Sparplan monatlich auszuführen. Noch mal zur Erinnerung: Für die meisten Privatanleger ist ein ETF-Sparplan das ideale Finanzinstrument für den Kapitalaufbau, denn das Chancen-Risiko-Profil ist bei diesem Produkt sehr gut! Allerdings gibt es Anleger, die gerne Schwerpunkte bei ihren Investitionen setzen möchten. So glauben manche, dass ein China-ETF zukünftig stark profitieren wird. Oder das ein NASDAQ-ETF mit Amazon, Apple, Microsoft & Co noch viele Jahre weiter dominieren wird. So kann man sein Portfolio beispielsweise um weitere ETFs erweitern.

Eventuell bist Du auch ein Mitarbeiter eines börsennotierten Unternehmens uns erhältst hierdurch vergünstigte Unternehmensaktien. Schon hast Du Dein Portfolio erweitert und neue Schwerpunkte gesetzt. Vielleicht bist Du auch ein großer Fan von Apple, Tesla oder Porsche und möchtest an deren Entwicklung beteiligt sein, sodass an dieser Stelle eine Investition in Einzelaktien interessant sein kann. Für weitere Inspirationen, habe ich einen Beitrag verfasst, was denn überhaupt eine Aktie ist.

Neben der Erweiterung des eigenen Portfolios durch zusätzliche ETFs oder weiteren einzelnen Aktien, kann das eigene Portfolio auch auf eine ganze Strategie ausgerichtet werden. So nutze ich beispielsweise viele verschiedene Aktien, um die Dividendenstrategie verfolgen und umsetzen zu können. Hierbei muss man allerdings selber aktiv werden, Nachrichten verfolgen und auch das Unternehmen mit seinen Kennzahlen genauer anschauen. So ist es jedoch möglich, ein Portfolio nach denen eigenen Vorstellungen aufzubauen.

Das Wunschportfolio

Finanzdenken Trade Republic Link

Mit der passenden Strategie zum Ziel

Es hat bei mir persönlich fast ein Jahr gedauert, bis mir klar wurde, dass ich eine Dividendenstrategie umsetzen möchte. Bis zu dieser Erkenntnis, musste ich jedoch viele Erfahrungen machen und Lehrgeld bezahlen. Ich finde es mental sehr schwer, in spekulative Unternehmen zu investieren. Hier besteht fortlaufend der Druck, die Kurse prüfen zu müssen, um den vermeintlich richtigen Moment des Verkaufes zu finden. Diese Vorgehensweise hat mir anfangs nur Zeit, Nerven und Geld geraubt.

Ich brauchte solide Aktien, welche nicht sehr volatil sind und auch nicht viel Aufmerksamkeit benötigen. Ich wollte morgens nicht aufwachen und böse Überraschungen im Depot erleben (Stichwort Wirecard). Als würde ich den Depotzugang vergessen und mir würde dieser erst nach zehn Jahren wieder einfallen – mit diesem Grundgedanken kann ich mir sicher sein, nur in etablierte und zuverlässige Unternehmen zu investieren. Zudem ist es für den Kopf eine wunderbare Sache, wenn regelmäßig etwas von dem investierten Geld zurückkommt. Es war also eine Art Entwicklungsprozess, den ich durchlaufen musste. Als ich jedoch für mich beschlossen hatte, dass ich weniger Zeit für Aktien in Form von regelmäßigen Kurse checken aufbringen möchte sowie die ersten Dividenden auf das Konto überwiesen wurden, brachten mich diese Erkenntnisse auf die Dividendenstrategie. Hierbei ist es mir wichtig, dass ich jeden Monat Geld in Form eines Zusatzeinkommens erhalte. Dies ist mit ETFs nur sehr schwer umsetzbar, denn diese zahlen oftmals quartalsweise aus. Vom Betrag her würde es keinen Unterschied machen, allerdings würde ich nur alle drei Monate eine Ausschüttung erhalten und nicht monatlich. Also fing ich an, in einzelne Unternehmen zu investieren. So entstand zudem mein Dividendenkalender, welcher alle Zahlungen auflistet.

Aktien-Sparpläne bei der comdirect

Es gibt nicht nur Sparpläne für ETFs, sondern mittlerweile auch für Einzelaktien. Mit dem Depot der comdirect (comdirect Depot Anleger *Affiliate-Link) hat man aktuell die Möglichkeit, in über 300 Aktien via Sparplan (siehe hier) zu investieren.

Aktien-Sparpläne bei Trade Republic

Seit Anfang September 2020 bietet Trade Republic ebenfalls Aktien-Sparpläne an und das für 1.000 verschiedene Aktien. Während diese bei comdirect 1,5% der Sparrate kosten, sind die Sparpläne auf Aktien bei Trapp Republic kostenfrei. Trade Republic ist „lediglich“ als Broker bekannt und comdirect als Direktbank mit vielen weiteren Angeboten. Geht es jedoch nur rum Aktien-Sparpläne, so ist Trade Republic in meinen Augen aktuell unschlagbar für den deutschen Raum. Ich selber habe auch einige Aktien-Sparpläne erstellt und teste aktuell das Angebot. Möchtest auch Du bei Trade Republic ein Konto eröffnen, so erhältst Du über folgenden Link 15€ Startguthaben: 15€ Startguthaben bei Trade Republic! (*Affiliate-Link).

So verbinde ich die Vorteile eines Sparplanes mit meiner Dividendenstrategie. Nach und nach habe ich ein Portfolio nach meinen Vorstellungen aufgebaut und bespare fortan die Aktien via Sparplan. Monat für Monat und immer weiter und weiter. Gerade bei Dividendenaktien ist mithilfe dieser Methode super erkennbar, wie die monatlichen Dividendenzahlungen Monat für Monat ansteigen. Umso mehr ich investiere, desto mehr kommt auch wieder zurück. Aktuell habe ich 24 Aktiensparpläne auf folgende Aktien laufen:

Finanzdenken monatliche Sparpläne

Fazit

Zusammenfassend…

… kann man sagen, dass dem Privatanleger immer mehr Möglichkeiten geboten werden, ein Aktienportfolio nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen aufzubauen. Die Anzahl an besparbaren ETFs sowie Aktien wird immer größer. Wer privat vorsorgen, sich jedoch nicht tiefergehend mit seinen Anlagen und Investitionen beschäftigen möchte, für den ist ein ETF-Sparplan perfekt. Wer hingegen ein größeres Interesse entwickelt oder gar gezielte Strategien verfolgen möchte, der kann das Angebot von Aktien-Sparplänen ergänzend annehmen. Gerade das neue Angebot von Trade Republic (bei welchem über den obigen Link 15€ Startguthaben gewährt wird) ist mit seinen kostenfreien Sparplänen super für Privatanleger. Sollte darüberhinaus das Interesse an einer aktiven Anlage bestehen, den kann ich meine Beitragsserie zum Optionshandel empfehlen.

Solltest Du Fragen haben, schreib mir einfach unter info@finanzdenken.de. Mittlerweile bin ich übrigens auch auf Instagram @https://www.instagram.com/finanzdenken/ und dort via DM erreichbar.

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss – unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.