Jeden Monat Dividende – Realty Income!

Intro

Wie bin ich auf das Unternehmen aufmerksam geworden?

Seit 2017 beschäftige ich mich mit der Börse und habe daraufhin Anfang 2018 meine ersten Aktien gekauft. Mein erster Kauf war die Allianz AG, welche mir kurze Zeit später auch meine erste Dividende ausgeschüttet hat. Es war ein großartiges Gefühl, ein weiteres Einkommen zu erzielen. Leider schütten deutsche Unternehmen nur einmal im Jahr aus und ich hätte 12 Monate auf meine nächste Auszahlung warten müssen. Ich war schnell von den Dividenden und der Dividendenstrategie begeistert. Daher suchte ich nach soliden Unternehmen, die eine super Dividendenhistorie aufwiesen und öfter als einmal pro Jahr eine Dividende ausschütten. Bei meiner Suche wurde ich sehr schnell auf das Unternehmen Realty Income (Wkn: 899744) aufmerksam. Achtung: Interessenkonflikt, da ich selber Aktien von Realty Income halte.

Wieso gerade dieses Unternehmen?

Das Unternehmen

„The Monthly Dividend Company“

  • 605 aufeinanderfolgende monatliche Dividendenausschüttungen (51 Jahre)
  • 109 Dividendenerhöhungen seit dem Börsengang 1994
  • 93 aufeinanderfolgende vierteljährliche Dividendenerhöhungen
  • Dividendenwachstum von 212,7%
  • Durchschnittliche jährliche Dividendenwachstumsrate von ca. 4,5%
Finanzdenken-Realty-Income-Dividendenhistorie

Realty Income – Unternehmensvorstellung

Das Unternehmen betitelt sich selber zurecht als „The Monthly Dividend Company“. Aus den zuvor genannten Gründen wird auch schnell deutlich, wieso sich Realty Income selber so bezeichnet. Mit Blick auf die Dividendenhistorie ist das Unternehmen wirklich einzigartig. Aus diesen Gründen bin ich auch immer wieder bei meinen Recherchen auf Realty Income gestoßen. Aber womit verdient das Unternehmen sein Geld?

Realty Income ist ein REIT (real estate investment trust). REITs sind börsennotierte Unternehmen, welche in den Bereichen der Erschließung, Verwaltung und Bewirtschaftung von Grundstücken, Immobilien und Hypotheken agieren. Vielen einkommensorientierten Investoren sind REITs ein Begriff, denn diese haben eine sehr hohe Ausschüttungsquote ihres Gewinnes in Form von Dividenden. Dies liegt an der Gesetzgebung zu REITs, denn sie sind dazu verpflichtet, gewisse Mindestausschüttungsquoten und Auszahlungsintervalle einzuhalten. So müssen REITs in vielen Ländern mindestens 90% Ihres Gewinnes ausschütten. Hierfür erhalten die REITs wiederum einige Vorteile, welche sich unter anderem in der Besteuerung bemerkbar machen. So können die Ausschüttungen in der Regel als Betriebsausgaben verbucht werden und es fällt keine Körperschaftssteuer auf Unternehmensebene an.

Seit 1969 investiert das Unternehmen überwiegend in Gebäude mit Einzelhändlern aus den USA und United Kingdom. Insgesamt generiert Realty Income Einnahmen aus über 6.500 Immobilien, die im Rahmen langfristiger Mietverträge mit gewerblichen Mietern geschlossen wurden. Die zehn größten Mieter sind folgende Unternehmen:

Finanzdenken-Mieter-Realty-Income-800x749

Fazit

Meine Einschätzung zu Realty Income

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Unternehmen wirklich einzigartig ist. Seit 51 Jahren zahlen sie eine monatliche Dividende an seine Aktionäre aus und es ist auch kein Ende dieser Vorgehensweise in Sicht. Das Unternehmen hat über 600 verschiedene Mieter aus 51 Branchen mit über 6.500 Immobilien. Aufgrund dieser enormen Diversifikation und den Langzeitmietverträgen sehe ich auch zukünftig weiterhin stabile und kalkulierbare Einnahmen auf Realty Income zukommen. Ein negativer Aspekt (welcher in meinen Augen jedoch eher nachrangig ist) ist die Tatsache, dass die meisten Immobilien lediglich in den USA vorzufinden sind.

Nicht zu verachten ist der Kurseinbruch aufgrund von Corona. In den Top Ten der Mieter sind leider Fitnessstudios und Kinos sowie viele Einzelhändler vorzufinden, welche aufgrund von Corona massive Umsatzeinbußen hatten und haben. Hier kann sich Realty Income jedoch auf die Langzeitverträge berufen und durch die staatlichen Hilfen der Regierung wurden weitestgehend alle Mieten gezahlt. Aus einer Pressemeldungen von Mai 2020 geht hervor, dass im April 2020 (Corona Höhepunkt) 83% aller Mieten gezahlt wurden. Alles in allem ein guter Schnitt, welcher auf die großartige Diversifikation zurückzuführen ist.

Ich persönlich habe im August 2018 meine ersten Anteile von Realty Income gekauft und habe seit vielen Monaten einen Sparplan laufen. So erhalte ich jeden Monat eine immer größer werdende Dividende zurück. Mental ist das eine super Sache, wenn immer mehr Geld zu einem zurückkommt und Ergebnisse sichtbar werden. Aktuell notiert das Unternehmen immer noch über 20% unter seinem Allzeithoch, sodass ich den Sparplan stur und stetig weiterlaufen lasse.

Bist Du auch investiert oder kommt ein Investment für Dich in Frage?

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss – unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Bei den beworbenen Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. Dir entstehen hierdurch keine Nachteile und ich erhalte lediglich eine Provision für die Vermittlung.