Meine Ziele für 2022: Neue Rekorde in Sicht!

Intro

2021 wurden 2 meiner 3 finanziellen Ziele erreicht

Meine Ziele in 2021 waren 1.750€ (netto) an Dividenden zu erhalten und 10.000€ (brutto) Gewinn durch den Optionshandel zu erwirtschaften. Im Jahresabschluss 2021 kannst Du noch mal nachlesen, wie sich meine Einnahmen zusammengesetzt haben und was ich daraus gelernt habe. Bei den Dividenden kam ich leider nur auf knapp 1.323€ und damit 75% meines gesetzten Ziels. Aus diesem Grund setze ich mir für für 2022 wieder ambitionierte Ziele, aber bleibe im Bereich der Dividenden deutlich realistischer.

Dividenden

Finanzdenken Dividenden wachsen

Ziel der Dividendeneinnahmen in 2022: 1.500€ (netto)

Im Jahr 2019 habe ich insgesamt 508€ an Dividenden erhalten. 2020 waren es bereits 1.100€, obwohl manche Unternehmen sogar die Dividende gekürzt (z.B. Shell) oder gestrichen (z.B. Disney) haben.  Im Jahr 2021 begleitete uns der Virus auch noch weiterhin und das machte sich in den Dividenden bemerkbar, denn auch Airbus oder Carnival streichen die Dividende. Das Ergebnis waren „nur“ 1.323€ an Dividenden. Auch im Jahr 2022 wird uns das Virus voraussichtlich weiterhin begleiten, sodass ich mein Dividendenziel um nur um 175€ anheben werde. Neben den bereits gestrichenen Dividenden, wird ggf. auch LTC Properties die Dividende streichen, da es viele Mietausfälle gab und gibt. Dieses Ziel sollte ich allerdings trotz der gestrichenen Dividenden mithilfe der Unternehmensinternen Dividendensteigerungen und meinen monatlichen Sparplänen erreichen können.

Würde ich 175€ Dividenden sofort erhalten wollen, müsste ich jetzt bei einer Dividendenrendite von 2,5% knapp 7.000€ investieren müssen. Da ich monatlich nur noch 500€ investieren möchte und nur auf einen Betrag von 6.000€ kommen würde, muss ich also doch noch separate Investitionen tätigen. Also bleibt es auch spannend ob ich dieses Ziel erreichen werde.




Optionshandel

Finanzdenken-Optionen-1200x1200

Ziel der Einnahmen durch den Optionshandel in 2022: 12.500€ (brutto)

Im Jahr 2020 konnte ich durch den Optionshandel Einnahmen in Höhe von etwa 4.750€ (vor Steuer, nach Gebühren) generieren und habe mein Ziel von 2.000€ deutlich übertroffen. Für das Jahr 2021 habe ich mir das Ziel von 10.000€ (brutto) gesetzt und auch dieses  mit 11.310,90€ (brutto) übertroffen. Zu verdanken habe ich das unter anderem der Kreditaufnahme von 15.000€ für den Optionshandel. Nach rund einem Jahr hat sich der Kredit mehr als gelohnt. Ich konnte hierdurch so hohe Gewinne erwirtschaften, sodass die Optionseinnahmen die gesamte Darlehensrate bedienen könnten und ich zusätzlich noch einen Nettogewinn von 760€ erzielen konnte. Unfassbar. Es bleibt spannend, wie sich der Kredit im Jahr 2022 entwickeln wird.

Im Jahr 2021 lief der Optionshandel wirklich wunderbar, vor allem weil ich mit vielen Wheels profitable Verkäufe tätigen konnte. Für 2022 rechne ich persönlich mit einer Abkühlung der Märkte und deutlich voltieren Zeiten. Das bedeutet für die meisten Buy&Hold Anleger abwarten und hoffen. Doch Optionshändler können auch bei volatilen Phasen deutlich profitieren. Aus diesem Grund setze ich mir ein Ziel von 12.500€ (brutto) für 2022. Das sind knapp 1.200€ mehr als im Jahr 2021.

Optimierung der Strategie – mehr Rollen anstatt Wheelen

Ich verzichte auf deutlich größere Ziele. Zum einen werde ich weniger Wheels eingehen und Optionen öfter rollen. An dieser Stelle habe ich meine Vorgehensweise durch das Buch von Eric Ludwig – Optionen unschlagbar handeln (Affiliate-Link) optimiert. Und zum anderen kommt kein weiteres Kapital durch einen Kredit oder ähnliches hinzu, sodass der Effekt wie im Jahr 2021 nicht wiederholt werden kann. Auch hier bin ich sehr gespannt, wie sich meine optimierte Vorgehensweise entwickelt und ob ich Das Ziel von 12.500€ erreichen werde.

Sollte ich Das Ziel wirklich erreichen, wäre zumindest die Hälfte der Einnahmen dem Kredit zu verdanken. Hieraus ergeben sich letztlich 6.250€ brutto bzw. etwa 4.560€ netto. Das ist fast 1/3 der Darlehenssumme, welche ich dann im 2. Jahr verdient hätte. Die Kreditvertragslaufzeit beträgt 5 Jahre. Insgeheim hoffe ich ja darauf, dass ich den gesamten Kredit inklusive Zinsen nur mithilfe meiner daraus erwirtschafteten Einnahmen bezahlen kann. Aber bis dahin vergeht noch viel Zeit und wir wissen ja:

„An der Börse sind zwei mal zwei nicht vier, sondern fünf minus eins. Und man muss die Nerven habe, dieses minus eins auszuhalten.“ – Zitat André Kostolany

Krypto

& P2P

Kryptowährungen

Über die Bison-App (*Affiliate-Link: 15€ Startguthaben für Dich mit dem Code „qtaemh“) habe ich Stand jetzt genau 1.195€ in Kryptowährungen investiert. Der aktuelle Wert beträgt 2.615,35€ (+ 119%). Hier möchte ich meine Investitionen auf 1.500€ erhöhen und mein Gesamtportfolio insgesamt weiter diversifizieren. Ich hoffe auf eine Korrektur des Bitcoins bis in den Bereich von 28.000 – 30.000€, denn dann werde ich noch mal größere Summen investieren. Für mich sind Kryptowährungen keine Spekulationen oder Trading-Ideen, sondern als Wertspeicher wie Gold anzusehen. Meine aktuellen Gedanken rund um Kryptowährungen, habe ich hier näher beschrieben.

P2P-Kredite

Meine monatlichen Investitionen über Sparpläne habe ich auf 500€ gedrosselt, da ich Geld für ein Eigenheim zurücklegen möchte. Das Geld spare ich zum Teil auf einem Tagesgeldkonto und zum Teil bei Bondora Go & Grow. Hier erhalte ich 6,75% pro Jahr und lasse somit einen Teil des Geldes für mich arbeiten und nicht alles nutzlos herumliegen. Natürlich sind P2P-Kredite ein Risiko, allerdings nutze ich Go & Grow schon seit 2018 und bin mit der Entwicklung sehr zufrieden. Meine Erfahrungen kannst Du in diesem Beitrag nachlesen.

Wenn auch Du in den Zeiten von Nullzins wieder Zinsen haben möchtest, dann erhältst Du über diesen Affiliate-Link 5€ Startguthaben bei Bondora. Hier strebe ich aufgrund der stetigen Zuzahlungen Zinsen in Höhe von 150€ (brutto) im Jahr 2022 an.




Social Media

Finanzdenken.de

Die Internetseite www.finanzdenken.de ist mittlerweile schon über zwei Jahre alt und es wurden 125 Beiträge veröffentlicht. Im Monat komme ich auf rund 6.500 Seitenaufrufe, was mich riesig freut und eine Verdopplung im Vergleich zu letztem Jahr ist. Der mit Abstand am meisten geklickte Beitrag ist: Wie viel Geld sollte man mit 30 Jahren besitzen?

Großes Interesse am Optionshandel und immer mehr Informationen & Angebote von mir

Viele Besucher kommen allerdings auch über meine kostenfreie & verständliche Beitragsserie zum Optionshandel auf meine Internetseite. Neuerdings erhalte ich auch viele Besucher aufgrund meines neuen Lernkurses zum Optionshandel. Hier erhalte ich weiterhin ein grandioses Feedback und die aktuelle Teilnehmerzahl von etwa 100 innerhalb von knapp 3 Monaten bestätigt das Ergebnis.

Hier setze ich mir weiterhin das Ziel, den Optionshandel in Deutschland bekannter zu machen! Mit der Beitragsserie, dem Lernkurs und meinen vielen Beiträgen/Stories auf Instagram sowie Finanzdenken.de bin ich hier auch auf einem sehr guten Weg. Die unzähligen E-Mails und Nachrichten zu dem Thema zeigen mir immer wieder, dass hier noch ein großes Interesse und Informationsbedarf existieren. Daher bin ich sehr froh und stolz, diese zwei Angebote präsentieren zu können.

Zudem eröffnen viele ihre Depots über mein Angebot bei BANX und profitieren von Anfang an von verbesserten Konditionen. Einfach auf www.banxbroker.de gehen und bei dem Feld Gutscheincode „Finanzdenken“ eingeben. Es werden sofort günstigere Gebühren angeboten und das macht beim Optionshandel wirklich viel aus. Im Jahr 2021 lagen meine Gebühren beispielsweise bei 500€ und ohne diese Konditionen lägen sie etwa 150€ höher.

Für das Jahr 2021 würde ich mir wünschen, dass die Seitenaufrufe pro Monat auf 7.500 ansteigen würden. Hier muss ich mir allerdings noch einige Skills in Sachen SEO aneignen. Zudem möchte ich den Optionshandel noch bekannter machen und mit noch mehr Menschen in Kontakt treten kann. Mein Lernkurs zum Thema Optionshandel soll bis Ende 2022 mindestens 250 Teilnehmer erreicht haben.

Instagram/Finanzdenken

Auf Instagram bin ich seit Mitte 2020, habe über 235 Beiträge veröffentlicht und zähle über 2.200 Abonnenten. Hier versuche ich jeden zweiten Tag einen neuen Post zu veröffentlichen und täglich in Kontakt mit Anderen zu treten. Hierdurch habe ich schon zahlreiche neue Bekanntschaften machen können und konnte viele neue Ideen und Informationen durch die Gespräche gewinnen. Im Jahr 2022 möchte ich gerne die 5.000 Abonnenten knacken. Falls Du mich also noch nicht abonniert hast, gelangst Du hier direkt zum Instagram-Account ;-)

Fazit

Zusammenfassend…

… kann man sagen, dass die finanziellen Ziele für 2022 wieder ambitioniert, aber realistischer als im vergangenen Jahr sind. Gerade der Optionshandel hält immer wieder Überraschungen bereit und ist nicht wirklich kalkulierbar. Sollte ich aber auch dieses Ziel erreichen, hätte ich bereits innerhalb von 2 Jahren über die Hälfte des Kredites mit Optionseinnahmen erwirtschaftet und der Kredit wäre bis dato immer noch „kostenlos“ gewesen.

Aber auch meine Ziele im Social Media Bereich sind nicht wirklich klein gehalten. Um alle Ziele erreichen zu können, muss ich definitiv aus meiner Komfortzone herauskommen und mir neue Fähigkeiten aneignen. Aber ist es nicht genau das, was das Leben auch so interessant und lebenswert macht?

Cheerio, Alex

Finanzdenken Ziele 2022

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss – unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Bei den beworbenen Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. Dir entstehen hierdurch keine Nachteile und ich erhalte lediglich eine Provision für die Vermittlung.

Inhalte werden geladen