Welche Aktie soll ich kaufen?

Intro

Eine der am häufigsten gefragten Fragen: Welche Aktie soll ich kaufen?

Eine einfache Frage, zu der es keine einfache Antwort gibt. Grundlegend hat jede Person einen anderen Kenntnisstand und anfangs sollte in meinen Augen erstmal ein wenig Theorie erlernt werden, bevor mit echtem Geld gehandelt wird. Vor jedem Autokauf werden schließlich auch dutzende Autos verglichen, bevor letztlich Geld ausgegeben wird. Diese rationale Vorgehensweise sollte auch bei der Geldanlage beibehalten werden.

Wer sich erstmalig um seine Finanzsituation kümmern möchte, dem kann ich nur meinen Investitionsleitfaden ans Herz legen, denn so würde ich heute noch mal von vorne beginnen. Danach sollte ein Basiswissen über die Börse aufgebaut werden, um kontinuierlich ein Finanzdenken zu entwickeln. Zudem wird für den Börsenhandel ein Depot bei einer Bank benötigt, welche ich unter anderem hier vorstelle. Was sich wirklich hinter einer Aktie verbirgt, habe ich auch schon bereits in der Vergangenheit erläutert. Zu guter Letzt wird eine Strategie benötigt, an der man im Idealfall für immer festhält. Für mögliche Inspirationen habe ich hier schon mal meine persönliche Investmentstrategie und auch meine Vorgehensweise beschrieben.

Überall Aktien

Welche Aktie soll ich denn nun endlich kaufen?

Wo auch immer Du Dich in diesem Moment befindest, während Du diese Zeilen liest: Schau Dich mal bewusst in Deiner Umgebung um.

Du…

  • liest diese Sätze gerade auf Deinem Smartphone von Samsung oder Apple?
  • sitzt als Beifahrer in einem VW auf dem Weg ins Disneyland und hörst Musik via Spotify?
  • brätst in der Küche einen Patty von Beyond Meat und freust Dich auf das Abendessen von HelloFresh oder die Wagner (Nestlé) Pizza?
  • shoppst nebenbei auf Amazon oder Zalando und bezahlst anschließend mit VISA?
  • zockst gerne mit Deiner Logitech Maus am Philips Bildschirm ein Spiel von Activision Blizzard?
  • sitzt auf einer Couch von Westwing und schaust auf einem Sony TV eine neue Serie auf Netflix?
  • kaufst Deinem Kind zum Geburtstag eine Nintendo Switch und Abendessen gibt es bei McDonalds oder Dominos Pizza?
  • googelst nach Geschenkideen für Frauen und entdeckst einen schönen Calida Schlafanzug oder eine Louis Vuitton Handtasche?

Antwort: Welche Produkte und Dienstleistungen benutzt Du denn?

Sicherlich hast Du bei den Fragen gemerkt, worauf ich hinaus möchte. Hinter jedem Produkt und jeder Dienstleistung steckt logischerweise ein Unternehmen. Sehr viele hiervon sind börsennotiert, sodass Du in diese investieren kannst. Du trinkst also täglich eine Coca-Cola? Wäre man Coca-Cola Aktionär, so würde man sich quasi in die eigene Tasche wirtschaften. Du kaufst oft bei DM Haushaltsartikel ein? Viele Produkte sind beispielsweise von den börsennotierten Unternehmen Unilever oder Procter & Gamble. Du bist ein Fan von Apple und hast iPhone, iPad und Macbook zu Hause? Auch Apple sind börsennotiert.

Mir hat diese Betrachtungsweise ein gutes Verständnis dafür gegeben, wie unter anderem die Börse und die Aktien funktionieren. Damals war ich in meinem Freundeskreis einer der ersten, der ein PayPal-Konto hatte. Ich fand diese Bezahlmethode sehr bequem und auch das Senden an Freunde machte vieles einfacher. Nach und nach legten sich weitere Freunde ein PayPal-Konto an und es etablierte sich immer mehr. Betrachtet man nun den Aktienchart von PayPal, so wären vor 5 Jahren aus 33€ für eine Aktie mittlerweile 210€ für eine Aktie geworden. Eine Rendite von über 500%.

Finanzdenken Chart PayPal

Neben PayPal ärgert mich folgende Aktie noch mehr…

Wie Du sicherlich bemerkt hast, ärgert es mich ein wenig, dass ich damals keine Aktien von PayPal gekauft habe. Hätte hätte Fahrradkette. Emotionen haben an der Börse natürlich nichts zu suchen, aber dennoch wünscht man sich ja manchmal eine Zeitmaschine ;-) Wo ich mich jedoch noch regelmäßig drüber ärgere, ist mein nicht getätigtes Investment in Tesla. Innerhalb meiner Verwandtschaft wurde sich Mitte 2019 ein Tesla Model 3 Dual Motor Long Range gekauft. Ich wollte und durfte natürlich auch mal damit fahren und war absolut fasziniert und sofort ein Fan der Marke Tesla. Ich war davon überzeugt, dass es bald viel mehr Teslas auf den Straßen geben wird. Da in den deutschen Medien im Jahr 2019 allerdings nur negativ über Elektromoblilität und allen voran Tesla berichtet wurde, traute ich mich nicht, Aktien zu kaufen. Ich war emotional, anstatt rational. Bisher mein größter Fehler. Mitte 2019 lag der Aktienkurs bei 41,50€ und heute liegt er bei 562€. Hier habe ich über 1.000% liegen lassen.

Finanzdenken Chart Tesla

Was bedeutet das nun für die Aktienauswahl?

Aktien sind nicht nur Altersvorsorge, sondern es sind Produkte, die uns täglich umgeben. Produkte, die wir täglich benutzen und mehrmals im Monat kaufen. Ich trinke schon immer gerne mal eine Coke Zero und auch viele Freunde von mir trinken überwiegend Coca-Cola als Softdrink. Es wird auch fast überall Coca-Cola angeboten. Für mich stand also fest, dass ich Aktien von Coca-Cola haben möchte. So freue ich mich jedes mal, wenn ich jemanden sehe, der mit einer Coca-Cola rumläuft und die Dividenden von Coca-Cola schmecken mir auch alle 3 Monate ;-)

Ich schaue regelmäßig bewusst auf meine Umgebung und und auf die Produkte und Dienstleistungen, die ich selber nutze und die meine Freunde und Bekannte benutzen. Es ist wie bei PayPal. Wenn es viele nutzen und es einen Mehrwert hat, sollten viele andere Menschen auch so empfinden. Ist es ein gutes Produkt, verkauft es sich oft, der Umsatz steigt und somit auch in der Regel der Aktienkurs.

Aktien am Arbeitsplatz

Schaue ich auf meinen Schreibtisch, sehe ich viele verschiedene Aktien

Finanzdenken Ueberall Aktien

Wäge Chancen mit Risiken ab und achte auf die Opportunitätskosten

Alle möglichen Gegenstände sind von börsennotierten Unternehmen. Schau Dich doch einfach mal um und orientiere Dich für Deine möglichen zukünftigen Aktienkäufe an Deiner Umgebung. Laufe keinen Hypes und Trends hinterher und höre auf keine heißen Tipps. Hier verbrennt sich die Mehrheit der Anleger die Finger und verliert letztlich Geld. Daher ist es wichtig, für sich eine passende Strategie zu finden und dieser treu zu bleiben.

Bei allen Entscheidungen sollten immer die Chancen mit den Risiken abgewogen werden. Hierbei spielen allerdings auch die Opportunitätskosten eine Rolle – wenn das Geld auf dem Tagesgeldkonto liegt, bringt es 0% Rendite und verliert durch die Inflation nahezu 2% jährlich an Wert. Investiert man das Geld hingegen in ein diversifiziertes Aktienportfolio, so konnte man in den vergangenen 200 Jahren eine durchschnittliche Realrendite von 6,6% jährlich erwirtschaften. Heutzutage sind Immobilien und Aktien alternativlos, um noch Rendite zu erwirtschaften. Wie das mit den Aktien funktioniert, weißt Du ja jetzt oder kannst es noch auf dieser Internetseite nachlesen ;-)

Wenn Dir noch ein Anreiz fehlt, um mit dem Vermögensaufbau zu starten, dann helfen Dir eventuell meine Beiträge „Wie viel Geld sollte man mit 30 Jahren besitzen?“ oder „Mit welchem Vermögen ist ein Haushalt vermögend?“ weiter.

Bei Fragen, einfach in die Kommentare, via E-Mail oder schreib mir auf Instagram.

Viel Erfolg, bleib gesund und Cheerio,

Alex

Disclaimer

Risikohinweis und Haftungsausschluss – unbezahlte Werbung

Der Autor ist an manchen der genannten Unternehmen beteiligt (Transparenzhinweis). Alle von mir veröffentlichen Informationen und Zahlen, Einschätzungen und Bilder sind von mir nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Aufgrund dessen übernehme ich keine Gewähr, Garantie, Haftung oder Zusicherung für die Richtigkeit. Alle Beiträge stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten dar. Das Investieren in Wertpapiere, Optionen oder anderen Finanzinstrumenten ist grundsätzlich mit Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Bei den beworbenen Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. Dir entstehen hierdurch keine Nachteile und ich erhalte lediglich eine Provision für die Vermittlung.

Inhalte werden geladen